Dein Weg zur
IFBB PRO CARD
beginnt hier!
Slider

Regeln Women’s Physique

Regeln Women’s Physique

 

  • Bekleidung & Accessoires

(1) Die Teilnehmerinnen tragen einen Bikini. Das Unterteil muss V-förmig sein; Tangas sind nicht zulässig. Bikinis aus Massenproduktion sind erlaubt. Alle Bikinis müssen akzeptablen Standards hinsichtlich des Geschmacks und allgemein anerkannter Sittlichkeit genügen.

(2) Der Bikini muss nicht einfarbig sein.

(3) Verschriebene Korrekturbrillen (ungetönt) sind zulässig.

 

  • Musik

(1) Die Musik für die Präsentation muss sich auf einer CD befinden.

(2) Auf dem gewählten Datenträger darf sich keine weitere Musik befinden.

(3) Die Musik für die Präsentation darf keine vulgären Texte enthalten. Dagegen verstoßende Teilnehmer werden disqualifiziert.

 

  • Spezifikationen für den Auftritt

(1) Die Startnummern müssen während der gesamten Zeit auf der Bühne auf der linken Seite des Bikini-Unterteils getragen werden.

(2) Die Teilnehmerinnen sind barfuß.

(3) Die „Moon Pose“ (das Vorbeugen in der Hüfte mit dem Publikum zugewandter Körperrückseite, um die Beinrückseite sowie die gluteale Muskulatur zu präsentieren) ist verboten.

(4) Das Liegen auf der Bühne ist verboten.

(5) Gymnastische Bewegungen sind verboten.

 

  • Ablauf der Bewertungsrunden Präsentation

(1) Die Teilnehmerinnen betreten in numerischer Reihenfolge einzeln die Bühne und absolvieren dort die Standardposen folgendermaßen: 

a) Frontansicht: Doppelbizeps / offene Hände (keine Pose mit flach gestellten Füßen – stattdessen eine Art gedrehte Frontpose)

b) Seitliche Brustpose mit ausgestreckten Armen

c) Rückansicht: Doppelbizeps / offene Hände

d) Seitliche Trizepspose mit einem ausgestreckten Bein

e) Bauchmuskel & Oberschenkel-Pose

a) Frontansicht: Doppelbizeps / offene Hände (keine Pose mit flach gestellten Füßen – stattdessen eine Art gedrehte Frontpose) b) Seitliche Brustpose mit ausgestreckten Armen c) Rückansicht: Doppelbizeps / offene Hände d) Seitliche Trizepspose mit einem ausgestreckten Bein e) Bauchmuskel & Oberschenkel-Pose
a) b) c) d) e)
Frontansicht:
Doppelbizeps /
offene Hände 
Seitliche Brustpose
mit ausgestreckten
Armen
Rückansicht:
Doppelbizeps /
offene Hände
Seitliche Trizepspose
mit einem
ausgestreckten Bein
Bauchmuskel &
Oberschenkel-Pose
 

 

(2) Die Zeitdauer für die Durchführung der Posen beträgt maximal 60 Sekunden. Hierbei wird ein Signal gegeben, sobald lediglich zehn Sekunden verbleiben.

(3) In Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl in der jeweiligen Klasse werden die Teilnehmerinnen nach absolvierten Standardposen gebeten entweder

a) die Bühne zu verlassen, bis jede Teilnehmerin ihre Standardposen absolviert hat, wonach die gesamte Klasse auf die Bühne gerufen wird, oder

b) sich entlang diagonaler Linien an den Bühnenseiten aufreihen.

 

Vergleiche

(1) Der Hauptschiedsrichter ruft die Teilnehmerinnen in kleinen Gruppen in nummerischer Reihenfolge zur Bühnenmitte, wo sie die Vierteldrehungen und Standardposen präsentieren.

(2) In den Call-Outs wird der Hauptschiedsrichter Teilnehmerinnen auswählen, um die Vierteldrehungen und die Standardposen zu präsentieren. Dies bietet der Jury Gelegenheit, Teilnehmer miteinander zu vergleichen.

 

Finale Posing-Routine

(1) Die Teilnehmerinnen werden einzeln in nummerischer Reihenfolge auf die Bühne gebeten, um eine Posing-Routine zu Musik ihrer Wahl zu absolvieren.

(2) Die maximale Zeitdauer hierfür beträgt 60 Sekunden.

(3) In Abhängigkeit von der Anzahl der Teilnehmerinnen steht es dem Veranstalter und dem Hauptschiedsrichter offen, zu entscheiden, ob nur die Finalisten ihre Posing-Routine präsentieren dürfen. Die Teilnehmerinnen werden auf die Bühne gerufen und nach Anweisungen des Hauptschiedsrichters in Gruppen verglichen, während sie die Vierteldrehungen sowie die Standardposen absolvieren. Die Jury behält sich vor, nach eigenem Ermessen eine erneute Bewertungsrunde durchzuführen (sog. Bestätigungsrunde). Posedown (nur für ein eventuelles Gesamtsiegerstechen).

 

  • Bewertung

(1) Die Bewertungsrunden werden zu 100% gewertet; die Posing-Routine fließt folglich nicht in die Punktzahl ein.

(2) Bei Gleichstand wird nach der Methode der relativen Platzierung entschieden.

Anmerkung zur Bewertung Die Women’s-Physique-Division wurde ins Leben gerufen, um Frauen eine Plattform zu bieten, die Krafttraining, Wettkampfvorbereitung und die Teilnahme an Wettkämpfen mögen. Die Teilnehmer sollten einen wohltrainierten, athletischen Körper haben, der gleichwohl Weiblichkeit, Muskeltonus, Schönheit und Flow darbietet. Die folgenden Begriffe werden häufig in der Bodybuilding-Szene verwendet –sie können hilfreich bei der Definition dessen sein, was wir nicht der in der Women’s-Physique-Division sehen wollen: abgezogen, gestreift, trocken, hart, vaskulär, granitartig, massiv, dicht, etc. Alle Arten von Körpern hinsichtlich Körpergröße, Gewicht, Struktur etc. werden in Betracht gezogen; indes sollte übermäßige Muskelmasse zu Abwertungen führen. In der Summe sollten die Teilnehmer dieser Klasse die Gesamtästhetik und den Look der Figur-Klasse mit ein wenig mehr Gesamtmuskulatur aufweisen.

 

Back Button

Fotos: npcnewsonline